Making-Of Fotoshooting Brandluckner Huab’n Theater Stücke 2015

Heuer fanden schon die Fotoshootings zur Bewerbung der Theatersaison 2015 statt.

Making-Of Fotoshooting Brandluckner Huab'n Theater Stücke 2015

Making-Of Fotoshooting Brandluckner Huab’n Theater Stücke 2015

Anbei die Making-Of Bilder zu den aktuellen Werbefotos für unsere kommende Theatersaison.

Gespielt wird auf der Freilichtbühne: „Die Kreuzelschreiber“ von Ludwig Anzengruber in der Inszenierung von Sigmut Wratschgo.
Im Mittwoch Theater: „Ein Mann fürs Grobe“ von Eric Asous und „Liebling, ich zieh ein“, eine Komödie von Susanne Felcitas Wolf. (Inszenierung und Regie Sigmut Wratschgo).

Making-Of Fotoshooting Brandluckner Huab'n Theater Stücke 2015

Making-Of Fotoshooting Brandluckner Huab’n Theater Stücke 2015

Das Brandluckner Huab´n Theater stellt sich vor

Die Brandlucken liegt auf 1132 m Seehöhe eingebettet im Naturpark Almenland in der nordöstlichen Steiermark. Sie besteht nur aus einigen Häusern, einem Gasthof, einem Naturparkhotel und einer Frühstückspension mit Cafe. Mit der Errichtung der „Brandluckner Huab´n“ , einem abgetragenen und wieder aufgebauten Holzhaus aus dem 17. Jhdt. gegenüber des Naturparkhotels Bauernhofer
im Jahre 2000 wurde nicht nur ein Gasthaus für stimmungsvolle Festlichkeiten errichtet, man wollte damit auch einen kulturellen Mittelpunkt im Almenland schaffen. Daher gründete man im selben Jahr das Brandluckner Huabn-Theater. Dieses Projekt kann jetzt, nach 14 Jahren als durchaus gelungen betrachtet werden, konnten doch im vergangenen Sommer trotz des widrigen Wetters an die 7000 Besucher beim Stück: „Die lustigen Weiber von Windsor“ von W. Shakespeare, in der Bearbeitung von Sigmut Wratschgo, begrüßt werden. Rechnet man die Besucher des vor 5 Jahren gegründeten Mittwochtheaters im Keller des Naturparkhotels Bauernhofer dazu, dann kamen im Jahr 2014 insgesamt an die 9 000 Theaterbegeisterte auf die Brandlucken.
Ausschlaggebend für das große Besucherinteresse war sicher nicht nur die bekannte Qualität der Aufführungen sondern auch der Umstand, dass für die Zuschauer des Freilufttheaters durch die neu erbaute überdachte Tribüne mit 528 Sitzplätzen mehr Komfort geboten wurde. Gerade im vergangenen Jahr, wo von 18 Aufführungen nur 5 regenfrei waren, konnten die Besucher „im Trockenen“ sitzen, die Schauspieler mussten sich jeweils durch den Regen kämpfen. Aber dieser Umstand, dass keine Aufführung abgesagt wurde, wurde vom Publikum sehr positiv aufgenommen Diese Tribüne, die das ganze Jahr über stehen bleibt, wird auch für andere kulturelle Aktivitäten durchs Jahr genutzt, so bietet sie auch am ersten Adventwochenende beim Brandluckner Advent den Besuchern geschützte Sitzplätze, wenn vor der Huab´n ein Adventspiel aufgeführt wird. Auch für Gruppenfotos bei größeren Hochzeiten wird die Tribüne gerne benutzt.
In der Saison 2015 kommt Anzengrubers Komödie „Die Kreuzelschreiber“ zur Aufführung in einer Inszenierung von Sigmut Wratschgo.
Die Laienschauspieler sind zwischen 10 und 72 Jahren, arbeiten ehrenamtlich und sind alle in der nächsten Umgebung beheimatet.

Mittwochtheater

Das im März 2010 in den Kellerräumen des Landhotels Bauernhofer eingerichtet wurde, „Mittwochtheater“ deshalb, weil hier in den Monaten April, Mai, Juni, sowie im September, Oktober und November – jeden Mittwoch Theateraufführungen verschiedenster Art angeboten werden. Auch dieses Mittwochtheater erfreut sich besonderer Beliebtheit, konnte doch eine Auslastung von 90% erreicht werden! Es hat sich auch als beliebtes Ziel für Ausflüge diverser Gruppen herauskristallisiert, die den Mittwoch, den Schnitzeltag beim GH Bauernhofer, eine kleine Wanderung und einen Theaterbesuch gerne verbinden. 2015 gibt es neben jeweils 3 Wiederholungen der vorjährigen Stücke zwei neue
Produktionen.

„Die Kreuzelschreiber“ von Ludwig Anzengruber in der Inszenierung von Sigmut Wratschgo

Inhalt
Die Kreuzelschreiber, vor ca. 200 Jahren uraufgeführt, haben von ihrer Aktualität bis heute nichts verloren. Damals waren es die gutgläubigen Männer, die dem reichen und angesehenen Bauern blindlings vertrauten und, da sie des Schreibens nicht mächtig waren, unter seinem vorgelegten Schriftstück ihre 3 Kreuzeln als Unterschrift setzten. In diesem Schriftstück wurde aber die Unfehlbarkeit des Papstes angezweifelt und das rief den Pfarrer auf den Plan, der die Frauen im Dorf zu seinen Verbündeten machte, damit die Männer ihre Unterschrift zurück ziehen. So lange sollten die Frauen ihre ehelichen Pflichten verweigern! Erst durch die List des pfiffigen Steinklopfer Hans konnte ein Ausweg gefunden werden. Damals wie heute gibt es Bestrebungen, die strengen Gesetze der Kirche anzuzweifeln, vor allem was Wiederverheiratete und Homosexuelle betrifft. Aber nicht nur im kirchlichen Bereich, auch in der Politik setzen viele ihre „Kreuzeln“, weil sie einem blendenden Redner vertrauen und die Inhalte und Absichten nicht wirklich hinterfragen. Trotz des ernsten Hintergrundes wird auch diesmal der Humor nicht zu kurz kommen, so dass es sicher wieder ein vergnüglicher Abend für
alle sein wird.

Autor
Ludwig Anzengruber (* 29. November 1839 in der Alservorstadt von Wien; † 10. Dezember 1889 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller. Er gilt als bedeutender Dramatiker des österreichischen Volksstücks in der Tradition Johann Nestroys und Ferdinand Raimunds.

„Liebling, ich zieh ein“, eine Komödie von Susanne Felcitas Wolf, Inszenierung und Regie Sigmut Wratschgo

Zum Inhalt
Der Schriftsteller Robert Sachte richtet gerade seine Wohnung her für den Empfang seiner Freundin Ruth, die heute bei ihm einziehen wird. Als es an der Tür läutet steht aber seine Ex-Freundin an der Tür, die ihn vor 5 Jahren verlassen hat. Sie bittet ihn, sie bei sich aufzunehmen, nur für ein paar Tage, ihr Freund habe sie hinausgeworfen und sie wisse nicht, wohin, außerdem sei sie schwanger. Als dann Ruth mit Sack und Pack einzieht, kann er es nicht länger verheimlichen, dass sich auch seine Ex-Freundin in der Wohnung befindet. Diese wiederum denkt nicht daran, die Wohnung so bald zu verlassen und auch Robert möchte sie nicht missen, ist sie doch seine Muse für sein literarisches Schaffen. Als dann noch ein „schwangerer Seitensprung“ auftaucht und um Herberge bittet, reicht es Ruth und sie zieht aus der „Wohngemeinschaft“ endgültig aus. Bis zu dem Zeitpunkt, ..na ja, alles wollen wir ja nicht verraten! Jedenfalls – gute Unterhaltung ist garantiert!
Es spielen: Thomas Hofer, Birgit Kogler, Julia Flicker und Sabrina Großegger

Ein Mann fürs Grobe von Eric Asous. Inszenierung und Regie Sigmut Wratschgo

Zum Inhalt
Ein Mann, sein Äußeres zeigt, dass er mittellos ist, stellt sich bei der Leiterin eines Verlages vor, um einen Job zu bekommen. Sie erkennt in ihm den Ehemann, der sie vor 18 Jahren wegen einer anderen plötzlich verlassen hat. Sie nimmt ihn auf als „Mann fürs Grobe“, also als Raumpfleger, somit kann sie ihre Rache an ihm vollends ausleben. Diser Ex-Mann muss einen anderen Namen annehmen, also kann die Situation vor allen anderen geheim gehalten werden. Eine Komödie voller Spannungen, Irrungen und vor allem mit viel Situationskomik! Gute Unterhaltung ist garantiert!
Es spielen: Herbert Ofitsch, Barbara Lang, Günther Großegger, Petra Ertl, Veronika Kahr, Dominik Muhri, Edith Kleinberger, Johannes Hofer

Brandluckner Huab’n Theater

Brandlucken 78
8172 Heilbrunn
Kartenservice: 0664/5241616
www.huabn-theater.at
info@huabn-theater.at